Wie kamen wir auf den Ridgeback?

 

 Es war Liebe auf den ersten Blick!

Aufgewachsen sind wir mit Hunden und so war es von Anfang an klar, das wir einen Vierbeiner zu uns nehmen werden!

Wir hatten noch Sina ( Labrador-Retriever Mix ) bei uns, als wir die erste Begegnung mit einem Rhodesian Ridgeback hatten! Wir waren nichts anderes als "geflashed"! Diese absolut Eleganz und Erhabenheit gepaart mit unglaublicher Schönheit....es war sofort klar! Und so haben wir, in aller Ruhe und Gelassenheit ( wir wollten nicht überstürzen! ), alles an Informationen aufgesaugt was es gab!

 

Und so kam es das wir bereit waren für einen Welpen!

Wie es so schön heißt..."..wir schauen uns die Welpen erstmal an und informieren uns ausführlich bei einem erfahrenen Züchter in unserer Nähe"!Uns lag viel daran, den direkten Kontakt zum Züchter aufrecht zu erhalten!

Tja,...und dann kam Gazim! ...auf uns zu gestürmt....eine Herzlichkeit und Liebe austrahlend...und stürmte direkt in unser Herz! Ich schaute meine Frau an...meine Frau mich...wir Gazim..und er uns! 

 

 Gazim ist zu einem stattlichen, souveränen und beeindruckenden Rüden herangewachsen, der uns viel Freude bereitet!

Er zeigt sich stets warmherzig, auch sensibel, und fügt sich toll in unser Familienleben ein, was man auch sehr schön in seinem Umgang mit unserer dreijährigen Tochter sieht...immer defensiv und vorsichtig!

Aber er ist auch immer wachsam....eben noch ruhig liegend und scheinbar schlafend, im nächsten Moment hellwach und geistig völlig da! Besuch wird gerne begrüßt, aber nie aufdringlich!

 

 

 

NEW`s

29.03.2017

Gute Nachrichten!
Wir haben Gazim auf 
Juvenile Myoklonische Epilepsie (JME) - PCR testen lassen und waren dafür bei Dr. Laube zur Probeentnahme! 
Das Ergebnis von LABOKLIN viel zu unserer vollsten Zufriedenheit aus!
Gazim trägt das Gen NICHT und kann es somit auch nicht weitervererben!